Home » Allgemein » Gefühle beleben eine Figur und damit die Geschichte

Gefühle beleben eine Figur und damit die Geschichte

Nachdem ich vergangene Woche das Erforschen fremder Länder und das Recherchieren aufgegeben habe, mit der Schaffung einer Figur, die dann eine Stimme bekommt, möchte ich mich diesmal noch ein wenig weiter wagen.

Erst einmal herzlichen Dank an Thomas. Du hast mit deinem Charakter eine interessante Perspektive auf das Internet gelenkt und kannst mit deiner Figur vielleicht sogar noch einen Schritt weiter gehen.

Meine Frage für heute und die kommende Woche:
Was bedrückt eure Figur? Welche Wünsche hat sie an sich und das Leben? Welche Gefühle erwecken die Möglichkeiten und Benutzung des Internets?

Hier soll es jetzt vielmehr darum gehen, die Person noch lebendiger darzustellen. Das gelingt am besten durch die Darstellung der Gefühle und Träume. Wenn man die Welt aus den Augen dieser Figur sehen kann, dann kann man ihre Gefühle verstehen und Handlungen nachvollziehen. Dadurch können oft ganz interesante neue Aspekte auftauchen, die eine Geschichte nicht nur spannender, sondern auch glaubhafter machen.

So – jetzt viel Spaß mit der Aufgabe.

Eure Kathrin, die jetzt ganz müde von einem 12 Stundentag ins Bett fällt. (Heute hatte ich einen ganzen Tag-Sonntag wohlgemerkt- Seminar über Depression: Diagnostik, Therapie und neue Behandlungsansätze. Mei, wenn das nicht deprimiert, bei dem schönen Wetter 😉

About Kathrin Hamann

Check Also

Wie ist ein eBook aufgebaut?

Hier bekommst du ein leeres eBook Template und kannst sofort mit dem Schreiben beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: