Home » Allgemein » Der Kern einer Geschichte

Der Kern einer Geschichte

Die meisten Autoren haben den Kern ihrer neuen Geschichte im Kopf. Meist beginnt alles mit ein paar Kernsätzen, die den Inhalt höchst komprimiert wiedergeben. Daraus eine Geschichte zu entwickeln, also die Figuren zu erschaffen und diese handeln zu lassen, das ist dann die lange und mühevolle Aufgabe des Autors. Oder das Ganze wird zum Reifen in der Ideenschublade abgelegt.

In der heutigen Übung wollen wir diese Woche den Vorgang einmal umkehren.
Nimm dir eine Geschichte vor, einen Roman, einen Krimi, eine Kurzgeschichte oder ein Märchen. Extrahiere den Kern daraus. Versuche den Inhalt in zwei bis drei Sätzen zusammenzufassen. Fasse dich wirklich kurz.

Für ganz Fleißige kann diese Übung noch erweitert werden. Notiere die Kernaussagen einzelner Abschnitte.
-Was sind die Schlüsselszenen?
-Was ist der tragende Konflikt?
-Wer sind die Haupt- und wer die Nebenfiguren?
-Wo gibt es Wendungen?

Schon bist du mitten in der Analyse der Geschichte. Das trainiert deinen Blick dafür und ist nützlich, wenn du eigene Geschichten planst und schreibst.

Möchtest du besser schreiben und regelmäßige Schreibanregungen bekommen? Dann melde dich hier kostenlos an:

[thrive_lead_lock id=’2033′]Schreibanregungen Anmeldung[/thrive_lead_lock]

Viel Spaß beim Schreiben
Deine Kathrin Hamann

Bildquelle: Bild von StockUnlimited

About Kathrin Hamann

Check Also

7 Gründe gegen Word

Warum du Word nicht zum Schreiben von großen Projekten verwenden solltest

Warum du Word nicht für große Projekte einsetzen solltest.

One comment

  1. Irina Sobbavich

    Hallo, wer von euch kennt den neuen Roman von Douglas Preston: „Der Krater“?
    Das Buch ist richtig spannend, etwas flach, dafür sehr unterhaltsam. Für deine Aufgabe Kathrin, werde ich mir das Buch noch einmal vornehmen.

    Meine Zusammenfassung:
    Ausserirdische Intelligenz gibt es, keine Frage. Doch was passiert, wenn die Erde unter Beschuss gerät und es durch irdische Intrigen beinahe zu spät ist.

    Liebe Grüße Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: