Home » Allgemein » Finde neue Ideen für dein nächstes Buch

Finde neue Ideen für dein nächstes Buch

Für einen Autor gibt es nichts Schlimmeres als ein leeres weißes Blatt und fehlende Ideen, um die Seite zu füllen.

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du ganz einfach neue Ideen für dein nächstes Buch finden kannst. Es soll nicht um Schreibblockaden gehen, denn mit diesen Tipps, wird dich eine solche Blockade gar nicht erst erreichen.

Um auf neue Ideen zu kommen gibt es ganz viele Wege. Und es ist egal, wie du selbst auf neue Ideen kommst. Hauptsache du sitzt nicht grübelnd vor einem leeren Papier und starrst es an, weil dir nichts einfällt.

Die folgenden Tipps nutze ich selbst, wenn mir mal wieder nichts einfallen möchte. Ja, das kommt auch bei mir vor. Du bist nicht allein. Das ging selbst Goethe so.

Buchideen

Tipp 1 – Frage zum Jetzt

Die erste Frage, die ich häufig als Anlass zum Schreiben nehme ist folgende: Was will ich jetzt schreiben? Dazu mache ich entweder Stichpunkte oder schreibe in ganzen Sätzen. Das kann dann so aussehen:

Heute möchte ich eine Geschichte über einen kleinen Hund schreiben, der einem kleinen Schmetterling hinterhergesprungen ist. Dabei hat sich der kleine Hund verlaufen und finden den Weg zurück nicht mehr.

Wenn Du also einmal nicht weißt, wo du anfangen kannst, dann schreibe einfach die Antworten zu folgenden Fragen:

  • Was möchtest du heute schreiben – eine Kindergeschichte, einen Erlebnisbericht, etwas gruseliges, lustiges, spannendes, über den Weltraum, über eine geniale Erfindung, über die Zukunft, über eine fremde Welt …
  • Für wen soll der Text sein – für Kinder, für meine Eltern, für Freunde, für weibliche Leserinnen zwischen 20 und 30, für meine Oma, für Technikfans …
  • Was wird in deinem Text / deiner Geschichte passieren – hier kannst du allein durch die Antwort auf diese Frage schon deinen Text strukturieren – was passiert wann – und dann frage dich auch gleich, warum etwas passiert – und wem etwas passiert und dann wie es weiter geht …

Tipp 2 – Die fünf Minuten Methode

Die Methoden der kreativen Ideenfindung sind sehr vielfältig. Hier kommt eine meiner Lieblingsübungen.

Sehr gern verwende ich drei Zufallswörter und schreibe dazu eine Geschichte in fünf Minuten. Dabei kommt es gar nicht so sehr auf die Logik an, sonsern auf den Zeitdruck. Das Gehirn ist sehr leistungsfähig, wenn es unter Druck arbeiten soll.

Versuche es einmal selbst und wähle drei verschiedene Zufallswörter aus. Dann stelle dir einen Timer auf fünf Minuten und beginne einen Text zu schreiben, in dem die drei gewählten Wörter enthalten sind.

Wieviele Wörter schaffst du denn so in fünf Minuten? 100 oder gar 200 oder noch mehr? Du kannst deinen Text auch gern einmal diktieren.

Bei vielen dieser Textübungen kommen tolle Ideen für Geschichten und Figuren mit Konflikten, woraus sich nach und nach eine Story entwickeln lässt.

Tipp 3 – Pack deinen Held in eine Nachrichtenstory

Wenn du eine Serie schreibst und dir einfach die Idee für die nächste Story fehlt, was deinem Helden alles passieren könnte, dann schlage einmal die Zeitung auf. Es geht nicht darum, deinem Helden einen Zeitungsartikel lesen zu lassen. Aber setze ihn doch als Figur in eine solche Zeitungsstory.

Heute kam eine Eilmeldung, weil die Autobahn zwischen Rostock und Berlin gesperrt wurde. Es ist ein Fernreisebus aus unerklärlichen Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dein Held aus deiner Serie hat einen gewissen Anteil an diesem Unglück. Aber wie und warum, das musst du klären. Schreib dazu deine Geschichte.

Das ist nur ein Beispiel. Wenn du eher im SciFi Genre unterwegs bist, nimm doch die neuesten Klonforschungen oder Astroforschungen als Anlass, deinen Helden agieren zu lassen. Und die Zeitungen sind voll davon. Ach und vergiss nicht, dass Nachrichten auch wunderbar im Netz zu finden sind. Da sind irre viele Beiträge, in denen Helden sich austoben können.

Tipp 4 – Genreüberlegungen

Was liest du eigentlich besonders gern? Es muss nicht das letzte Buch sein, das du gelesen hast. An welches Buch oder welche Geschichte erinnerst du dich gern zurück? Was hat die fasziniert und begeistert?

Wäre das nicht ein Genre zu dem du ein Buch schreiben könntest?

Hier ein paar Ideen für dich zu meinen Lieblingsgenren:

  • Historische Romanze mit Wikingern
  • Historischer Roman über Goldgräber in Amaerika
  • SciFi Thriller über Lost im Weltraum
  • SciFi Thriller über genetische Veränderungen am Menschen
  • Krimi über seltsame Leichenfunde im Moor
  • Abenteuer // Reisebereicht einer Auswandererfamilie
  • Roman über den Verlust eines geliebten Menschen mit Reflexionen über das Leben

Tipp 5 – Was wird denn gerade gelesen

Ein Blick in die aktuellen Bestsellerlisten lohnt natürlich auch. Hier kannst du ganz gut erkennen, welche Arten von Büchern gerade besonders beliebt sind.

Das ist für dich vielleicht nicht spannend, wenn du nur zum Spaß schreibst. Aber wenn du ein Buch schreiben möchtest, das viele Leser finden und begeistern soll, weil du vom Schreiben leben möchtest, dan empfehle ich dir dringend, die Bestsellerlisten im Auge zu behalten.

Sind Liebesromane gefragt oder eher Krimis? Das wechselt gern auch mit historischen Romanen oder ScienceFiktion Büchern. Beobachte einfach die Top 100 in den Amazon Charts. Oder die Spiegel-Bestsellerliste.

Vielleicht springt dir ein Genre ins Auge, das dir die Idee für dein nächstes Buch liefert.

Viel Spaß beim Schreiben


Also published on Medium.

About Thrakonia

Check Also

Ein Buch entsteht – Teil 4 – Planung der Schreibzeit

Du möchtest ein Buch schreiben und die Buchstruktur steht, alle Kapitel sind geplant. Was du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: