Home » Aufgabe der Woche » Mit oder ohne Anleitung zum guten Plot

Mit oder ohne Anleitung zum guten Plot

Manche Menschen brauchen eine Anleitung. Einfach um sich sicherer zu fühlen. Am besten eine Schritt für Schritt Anleitung, damit nichts wichtiges vergessen wird, oder damit wesentliche aufeinander aufbauende Schritte auch getan werden.

Manche brauchen daneben noch Regeln und Vorschriften, um sich nicht verloren zu fühlen, um sich daran festzuhalten.

Das alles klingt nach einem Weg über einen Canyon, einer schmalen und wackeligen Hängebrücke, die mit Seilen gesichert wird.

Und so ist das mit unserem Schreibkurs. Wir geben ihnen Halteseile, an denen sie sich festhalten können, aber nicht müssen.

Wir helfen ihnen über größere Lücken, die sich in der einen oder anderen Hängebrücke befinden. Wir holen ihnen aber auch den Boden des Abgrundes näher, so dass sie nicht zu tief fallen können, falls sie die Hängebrücke doch einmal verlassen wollen.

Und eines der typischen Halteseile sollen sie heute mit der neuen Aufgabe der Woche erhalten.

Ich will es als die Sieben-Bretter-Brücke bezeichnen, welche sie beschreiten können, um zu einem spannenden Plot zu gelangen. Dabei entsprechen die einzelnen Bretter ungefähr einem Siebtel des geplanten Umfanges ihres Romans. Überprüfen sie ihre Geschichte auf diese Teile, schreiben sie um oder planen sie neue und überraschende Elemente, die sie nur noch einarbeiten müssen.

Brett 1: Der Köder
Sie versprechen in der Einleitung ihrem Leser Spannung und gute Unterhaltung. Wie sie das machen, haben wir in den vergangenen Wochen geübt. Locken sie ihre Leser, ködern sie sie, in dem sie auf ihre Geschichte neugierig machen.

Brett 2: Das Unerwartete
Geben sie ein Geheimnis preis, lassen sie eine neue Figur auftreten, oder sie enthüllen neue Fakten, die zu einer unerwarteten Wende des Geschehens führen. Hier darf gern eine Kehrtwendung angedeutet werden. Dem Helden passiert ein Rückschlag, der Böse gewinnt Land etc.

Brett 3: Die Zuspitzung
Sie nähern sich der Mitte der Brücke, ein Umkehren kommt nun nicht mehr in Frage, dafür sind sie schon zu weit gegangen. Aber sie sehen schon ein Stück weiter den Weg auf der Brücke entlang. Es drohen ein paar Katastrophen ihre Brücke ins Wanken zu bringen. Blitz, Donner, der Tod lauert überall, und der Abgrund scheint so tief wie noch nie.

Brett 4: Hilfe naht
Lassen sie ihren Helden nicht länger zappeln, senden sie ihm einen Boten, der Hilfe verspricht. Eine Lösung zeichnet sich ab. Wichtige Entscheidungen müssen bald getroffen werden, damit es weiter gehen kann. Breiten sie das Buch möglicher Wege aus. Wofür wird sich ihr Held entscheiden?

Brett 5: Die Gipfelbesteigung
So, sie haben sich also entschieden, oder vielmehr ihr Held. Eine der angebotenen Lösungen wird schlüssig verfolgt und ihrem Leser gut verkauft, denn das Ende ist bereits in Sicht. Ihr Roman nähert sich seinem Ende. Doch der eigentliche Höhepunkt kommt noch. Unweigerlich.

Brett 6: Das Ziel
Viele Autoren lassen es jetzt richtig krachen. Lösen sie die Spannung um ihren Helden. Er siegt über das Böse, das seine gerechte Strafe erhält. Und halten sie ihr Versprechen von der Eimnleitung. Nur so kann der Leser befriedigt mit ihrer Geschichte zum letzten Abschnitt übergehen.

Brett 7: Der letzte Schritt
Schauen sie zurück, was sie geschafft haben. Lösen sie Geheimnisse auf, erklären und analysieren sie, warum ihr Held sich für diesen Weg entschieden hat, und was wäre, wenn es anders gekommen wäre? Kommen sie zu einem befriedigenden aber nicht zu langatmigen Schluss.

Wenn sie nun diese Bretter beschreiten, dann kommen sie sicher zu ihrem guten Plot.

About Kathrin Hamann

Check Also

Die Urlaubskarte (Video)

Wenn Du möchtest, dann schreib Deine Antwort hier als Kommentar oder auf Facebook. Klicke dafür …

One comment

  1. Danke sehr an den Autor.

    Gruss Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: